Zinsberechnung – was Banken und Sparkassen abrechnen dürfen !

Zinsberechnung oder Zinsklau der Banken und Sparkassen einfach erklärt !

 

Der gemeinnützige Verein LIQUIKON e.V. präsentiert den Aufklärungsfilm “Zinsklau der Banken und Sparkassen einfach erklärt“. Dies ist ein Videoclip für Schulen, Hochschulen und Universitäten zum Unterrichtsthema Bankgeschäfte. Er soll die Schüler davor schützen, durch fehlerhafte Kontenführung seitens der Banken tiefer in die Schulden zu geraten.

shadow-ornament

Das Fundament von Liquikon e.V. – ein wichtiges Puzzle ist die Zinberechnung der Banken und Sparkassen 

Das sagt Liquikon über sich:

„… Wir machen es uns zur Aufgabe den Menschen zur Seite zu stehen die unverschuldet durch rücksichtslose Abrechnungsmanipulation und Gewinnmaximierung der Banken- und Sparkassen in die Schuldenfalle getrieben wurden tatkräftig zu unterstützen.

Konten- und Darlehenskündigungen nebst den daraus resultierenden Zwangsvollstreckungen darf es in Deutschland nicht mehr geben wenn sich herausstellt, dass die Bank oder Sparkasse durch Abrechnungsmanipulationen oder Pflichtverletzungen gegenüber den Bankkunden die Situation selbst herbeigeführt hat.

Die hierfür notwendigen Gesetze, sollten sie fehlen, werden wir gemeinsam mit der Politik auf den Weg bringen.

Zur Kontrolle bedienen wir uns modernster Technik, die eine genaue Kontenprüfung ermöglicht.

Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. So bestimmt es der Artikel 3 unseres Grundgesetzes. Niemand soll deshalb aus finanziellen Gründen gezwungen sein, auf die Wahrnehmung seiner Rechte zu verzichten. Um dies zu erreichen, gibt es die Beratungshilfe und die Prozesskostenhilfe.

Die Realität sieht zur Zeit so aus, dass wenn jemand gegen seine Bank oder Sparkasse klagen will und auf Grund fehlender Mittel (die Bank hat ihm ja schon alles genommen ) Prozesskostenhilfe beantragt, diese von den Gerichten in vielen Fällen abgewiesen wird. Die Begründungen dazu sind oft an den Haaren herbeigezogen. „Nicht substantiiert genug / nicht nachvollziehbar „.

In einigen Fällen konnten wir die Prozesskostenhilfe durchsetzen, aber es kommt immer darauf an, welches Gericht sich damit befasst. Hier werden wir verschärft mit Öffentlichkeitsarbeit vorgehen, um diese Grundgesetzverletzungen abzuschaffen.

Bettina Rackowitz …“